KfW Förderung – Pelletheizung

KfW Förderung – Pelletheizung

KfW Förderung - PelletheizungDie KfW Förderung – Pelletheizung wird in 3 verschiedenen Programmen gewährt. Um der Energieeffizienzverbesserung von Gebäuden zu fördern, gibt die KfW Bankengruppe attraktive Darlehen und Zuschüsse. Zu den förderfähigen Vorhaben zählt auch die Pelletheizung.

KfW Förderung – Pelletheizung: Energieeffizient Bauen und Sanieren

Im Bestandsgebäude: Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ vereint die Programme „CO2-Gebäudesanierung“ und „Wohnraum modernisieren Öko plus“ in sich. Die Höhe der KfW Förderung für Pelletheizung richtet sich nach dem Effizienzhausstandard, den man mit der Sanierung erreicht – möglich ist aber auch die Förderung von Einzelmaßnahmen. In beiden Fällen ist der Einbau und die Anschaffung einer Pelletheizung die förderfähige Maßnahme. Für Neubau wird eine Pelletheizung mit das Programm „Energieeffizient Bauen“ gefördert.

Energieeffizient sanieren mit Darlehen oder Zuschüssen für die Pelletheizung

Seit dem 01.03.2013 gibt es eine neue Programm im Förderkatalog der KfW. Das Programm 167 „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“. Während früher eine Kombination mit Programmen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA nicht möglich war, können Sie dieses Programm mit der Pelletheizung Förderung des BAFA verbinden So erhalten Sie bis zu 50000 Euro pro Wohneinheit bei 2,02 Prozent Effektivzins und einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren. Hier gibst mehr Informationen der KfW zu dieser Förderung.

– Investitionszuschuss – Energieeffizient Sanieren: dieses Programm gewährt Zuschüsse für verschiedene Einzelmaßnahmen, die zum KfW Effizienzhausstandard führen. Hier gibt es Zuschüsse von 5000 bis 18750 Euro, je nachdem, ob und welchen energetischen Standard ihre Gebäude nach der Modernisierung erreicht. Hier ist eine Programmübersicht der KfW.

– Einzelmaßnahmen kann man auch per Darlehen finanzieren. Dafür ist Programm 151 – Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen zuständig. Hier erhalten Sie bis zu 50000 Euro pro Wohneinheit als Kredit bei einem Zinssatz ab 1,0 Prozent. Diese KfW Förderung für Pelletheizung ist zwar im Gegenteil zum Investitionszuschuss ein Kredit, aber sind die abrufbaren Geldsumme höher. Mehr zu diesem KfW Programm finden Sie hier. Mehr Informationen zu diesem Programm erhalten Sie hier.

– Energieeffizient Sanieren – Kredit: Hier bekommen Sie einen Kredit von bis zu 75000 Euro je Wohneinheit bei einem Zinssatz von 1,0 Prozent. Mit Erreichen höherer Effizienzhausstandards erhalten Sie verschieden hohe Tilgungszuschüsse. Die sind ab 2,5 Prozent beim KfW Effizienzhaus-115 bis 12,5 Prozent beim Effizienzhaus-55. Mehr zu diesem KfW Programm finden Sie hier.

KfW Förderung – Pelletheizung für Neubau

Wenn man neu baut, trägt eine Pelletheizung dazu bei, den Effizienzhausstandard zu erhöhen. In dem Fall greift das Programm-152 Energieeffizient Bauen. Hier erhalten Sie bis zu 50000 Euro pro Wohnhaus und einen Tilgungszuschuss bis zu 5000 Euro bei einem Zinssatz von 1,4 Prozent. Alle Details zu diesem Programm gibt es hier.

Neben der Förderung durch die KfW besteht auch die Option einer BAFA Förderung für den Einbau einer Pelletheizung, die auch mit dem Programm-167 der KfW Förderung für Pelletheizung kombinierbar ist. Fachbetriebe für Pelletheizungen beraten Sie gerne weiter zu allen Fragen rund um den Einbau.

 

Günstige Pelletheizungen können Sie selbst bei Amazon.de kaufen

 

Button Amazon

KfW Förderung – Pelletheizung